Intern |  Impressum |  Datenschutz |  Kontakt   Infotelefon: 0341 – 303 450 0

Umweltfonds

Umweltfonds

Anleger von geschlossenen Erneuerbaren-Energien-Investmentvermögen partizipieren an Erlösen, die aus dem Betrieb von Anlagen zur Gewinnung von Strom, Gas oder Wärme aus erneuerbaren Quellen wie z. B. Windkraft, Sonne, Geothermie, Biogas oder Wasser stammen.

Diese Anlagen können sich sowohl im In- oder Ausland, bereits bestehend oder noch im Bau befinden. Die Erlöse, die üblicherweise jährlich ausgezahlt werden, ergeben sich aus der Vergütung für die Strom-, Gas- oder Wärmeerzeugnisse der Anlagen. Hiervon abgezogen werden die Kosten für Betrieb, Instandhaltung, Verwaltung des Investmentvermögens, Investorenbetreuung, Bedienung der Fremdfinanzierung etc.

Bei der Veräußerung der Anlagen erfolgen je nach Beteiligungsangebot ggf. zusätzlich Auszahlungen an die Anleger, nach Begleichung sämtlicher Verbindlichkeiten des Investmentvermögens.

Entscheidende Faktoren für den wirtschaftlichen Erfolg des Investmentvermögens sind die Erwerbs- und Herstellungskosten der einzelnen Anlagen, sowie deren Standort (z.B. in Hinsicht auf die Sonneneinstrahlung), die Qualität des Betriebsführers, die Höhe der vereinbarten Vergütung, sowie Wartungs- und Reparaturkosten.

Die langfristig gesetzlich geregelten Vergütungssätze für die Erträge aus erneuerbaren Energien, sowie das Interesse der Anleger, diese Nutzung aktiv zu unterstützen, trägt maßgeblich zur Attraktivität von Erneuerbare-Energien-Investmentvermögen bei.